Fertigrasen

 
 
F1 BUGA® Sportrasen
   
  Unser DIN-Sportrasen ist dichtnarbig, besonders strapazierfähig und scherfest. Er eignet sich für alle Sportflächen, von Fußball bis zu Pferdesport und Golfabschlägen, auf denen besondere Anforderungen an Gräserzusammensetzung, Belastbarkeit und Bodenaufbau gestellt werden. Natürlich ist er auch für belastete Hausgärten und Zierflächen besonders wertvoll.
   
  Verwendung: Sportplätze, Hausgärten, öffentliche Grünflächen, intensiv genutzte Rasenflächen
  Rasenqualität: dichtnarbig, besonders strapazierfähig, hohe Scherfestigkeit
  Belastbarkeit: sehr hoch
  Anzuchtboden: sandige, wasserdurchlässige Böden nach DIN 18035 / 4
  Ansaat: Lolium perenne und Poa pratensis, mit Festuce rubra trichophylla
  Empfohlene Katalogmischung: BUGA® 6 Sportrasen
   
    
  Wichtiges Kriterium - der Fertigrasen nach DIN 18035/4!
   
  Die Anzucht unseres F1-BUGA® Sportrasens erfolgt auf sandigen, der DIN 18035/4 entsprechenden Böden. In dieser DIN werden die Qualitätskriterien des Anzuchtbodens und die Zusammensetzung der Rasennarbe festgelegt. Vor allem der Körnungslinienbereich, in dem sich der Anzuchtboden befinden muss, ist von entscheidender Bedeutung für die spätere Verwendung des Rasens.
   
  Unser Fertigrasen nach DIN 18035/4 erfüllt die gesamten Anforderungen und wird erfolgreich in verschiedenen Stadien im In- und Ausland eingesetzt.
   
  Achten Sie auf die Angaben nach DIN sowohl im Gräserbereich wie im Bodenaufbau, um Qualitäten vergleichen zu können. Dass für die Fertigrasenansaat bei uns nur Top Gräsersorten ausgewählt werden, versteht sich von selbst.
   
  Denken Sie daran...
... in der Verwendung des richtigen Fertigrasens liegt der Schlüssel für Ihren Künftigen Erfolg.
   
   
 
F2 Gebrauchsrasen - Spielrasen
   
  Unser Gebrauchsrasen - Spielrasen eignet sich für repräsentative und belastete Flächen, vor allem im Hausgartenbereich. Speziell ausgewählte Gräsersorten sorgen für einen dichtnarbbigen Rasen mit hoher Regenerationsfähigkeit bei einer mittelfeinen Blattstrucktur.
   
  Verwendung: Hausgärten, Parkanlagen, Spielplätze, öffentl. Grünflächen
  Rasenqualität: dichtnarbig, belastbar, hohe Regenerationsfähigkeit
  Belastbarkeit: mittel bis hoch
  Anzuchtboden: sandig-humos
  Ansaat: ca. gleiche Anteile Lolium perenne,Poa pratensis und Festuca rubra
  Empfohlene Katalogmischung: BUGA® 2 Teppichrasen oder G230 Gebrauchsrasen-Spielrasen, RSM 2.3
      
     
 
 
F3 Landschaftsrasen
   
  Landschaftsrasen wird in der freien Landschaft, an Böschungen und im Straßenbegleitgrün eingesetzt. Er dient ebenso wie alle anderen Rasentypen der raschen Begrünung und bietet in Hanglagen einen optimalen und sicheren Erosionsschutz, der an Böschungen durch den Einsatz von Holznägeln noch unterstützt werden kann.
   
  Verwendung: Böschungen, Straßenbegleitgrün, extensiv genutzte Flächen
  Rasenqualität: dichtnarbig
  Belastbarkeit: gering
  Anzuchtboden: sandig-humos
  Ansaat: Festuca rubra, Lolium perenne und Poa pratensis
  Empfohlene Katalogmischung: L 711 Landschaftsrasen; RSM 7.1.1
     
     
 
 
F4/F44 Fertigrasen für Schattenlagen
   
  Durch spezielle Gräserzusammensetzung (u.a. Poa supina) ist dieser Rasentyp besonders schattentolerant, dabei ebenso dichtnarbig und fast so strapazierfähig wie F1-Sportrasen. Die verwendeten Gräser ermöglichen eine grüne Rasenfläche auch unter reduzierten Lichtverhältnissen. Beachten Sie, dass bei Vollschatten eine Rückentwicklung des Rasens möglich ist.
   
  Verwendung: Hausgärten, öffentliche Grünflächen, intensiv genutzte Rasenflächen jedoch speziell für Schattenlagen
  Rasenqualität: dichtnarbig, besonders strapazierfähig, hohe Scherfestigkeit
  Belastbarkeit: hoch
  Anzuchtboden: sandige, wasserdurchlässige Böden nach DIN 18035/4
  Ansaat: Lolium perenne, Poa pratensis, Festuca rubra trichophylla und Poa supina
  Empfohlene Katalogmischung: BUGA® 5 Schattenrasen
     
     
F8 Rustica
   
  Hier wird zur Ansaat eine Mischung aus Rohrschwingel (Festuca arundinacea) und Wiesenrispe (Poa pratensis) verwendet. Der Rasen zeichnet sich durch hohe Trockenheits- und Hitzeverträglichkeit bei guter Strapazierfähigkeit
aus. Damit ist er bestens geeignet für Flächen die nicht beregnet werden können (z.B. Bolzplätze). Durch die besondere Optik mit dunkler Narbenfarbe während der Vegetationsperiode und breitblättrige Struktur unterscheidet er sich deutlich von den anderen Rasentypen. Gerne wird er in Hausgärten mit mediterranem Flair eingesetzt. Der Nährstoffbedarf ist besonders in den Herbst-/Wintermonaten hoch. Dem muss mit ausreichender Düngung im Spätherbst Rechnung getragen werden, um auch in diesen Monaten eine ansprechende Optik zu gewährleisten.
   
  Verwendung: Sportplätze, Hausgärten, stark beanspruchte öffentliche Flächen wie z.B. Spielplätze, Reit- und Poloplätze
  Rasenqualität: dichtnarbig, strapazierfähig, scherfest, trockenheitsverträglich, wenig Mähaufwand, während der Vegetationszeit dunkelgrüne Farbe
  Belastbarkeit: hoch bis sehr hoch
  Anzuchtboden: sandige, wasserdurchlässige Böden nach DIN 18035 / 4
  Ansaat: Festuca arundinacea und Poa pratensis
  Empfohlene Katalogmischung: 3103 Rustica
     
     
 
 
  Holznägel
   
  Zur Befestigung der Rasensoden im Straßenbau und an Böschungen in der bewährten Abmessung mit 2,3 x 1,0 x 20 cm.
 
HN 1  gespitzt
  2,3 cm x 1,0 cm, 20 cm lang
 
   
     
     
nach oben zurück